Los Knackos

AB 14:00 UHR

Los Kanckos ist eine Bigband des Brechtgymnasiums sowie der Musikschule MOL. Die  15  jungen Instrumentalisten und ihre Saengerin interpretieren  vielfaeltige Unterhaltungsmusik von Swing bis hin zu  Rock/Pop.

Squeezebox Teddy

AB 16:00 UHR

Er ist einer der Sänger und Entertainer, dessen Erscheinung und Stimme im Gedächtnis bleiben. Freunde und Fans beschreiben ihn als etwas Besonderes, Einzigartiges. Unglaublich gefühlvoll und doch kraftvoll wie ein Fels in der Brandung. Teddy berührt die Seele. Unverwechselbar sind seine Interpretationen und sein Entertainment. Er begleitet sein Publikum durch das Programm und die Geschichte seiner Lieder. Seine rauchige Stimme, dasTremolo, das Stimmvolumen, die Bandbreite des Programms und die Erzählungen sind Ausdruck ungeheuerer Lebenserfahrung, verletzlich und doch stark zugleich. Sanft, fast liebevoll, melancholisch und doch lebensbejahend, kraftvoll, fröhlich, melodisch und immer bereit, mit seinem Publikum zu interagieren — all dass wird spürbar in den Konzerten des Musikers, der 1957 in Berlin geboren wurde.

Torsten Riemann

AB 18:15 UHR

„DOCH ES GIBT SIE IMMER NOCH“ 

„Doch es gibt sie immer noch, die Gemälde von Van Gogh, den Bolero von Ravel und die Lieder von Jaques Brel. Ludwigs 9. Sinfonie. Heinrich Heines Poesie. Hand aufs Herz, es bleibt dabei: Die Gedanken, die sind frei.“ 

In Zeiten der großen Lebensabsagen singt der Komponist, Texter und Musiker Torsten Riemann vom Leben, mit all seinen Gründen und Abgründen, von Sehnsucht nach menschlicher Nähe und vor allem appelliert er an jeden Einzelnen, seinen aufrechten Gang nicht zu verlieren. Es werden freche, teils kabarettistische, aber immer wieder auch nachdenkliche und zarte Töne zu hören sein. Riemanns Stimme singt, flüstert und schreit sich in die Seelen seiner Zuhörer. Auf der Bühne entwickelt er beim ständigen Wechsel zwischen Klavier, Akkordeon und Gitarre jene unbändige Energie, die auch seine Lieder ausstrahlen. Er beherrscht Balladen genauso wie Salsa, Tango oder Rock’n’Roll. Riemann bereiste und besang im Auftrag des Goethe-Instituts zahlreiche Länder (in ungeordneter Reihenfolge): Kasachstan, Kirgisistan, Belarus, Tschechien, Ungarn, Kroatien, Bosnien, Lettland, Litauen, Estland, Bulgarien, Marokko und Algerien. "Riemann fängt das Publikum mit seiner Leidenschaftlichkeit ein, nimmt es für sich ein, ohne ihm nach dem Mund zu reden. Liebevoll und warm malt er Situationen und Menschen seiner Lieder aus, ohne einzulullen." Märkische Allgemeine Zeitung Singen ist für Riemann Lust am Dasein und trotzige Aufforderung zugleich. Er nimmt sich das Recht heraus, seine Lieder zu leben und das hört man diesen Liedern an. Lassen auch Sie sich von diesem Songpoeten verzaubern!